Saisonrückblick des TC Ravensburg 2019

Damen steigen ab – Herren 60 in Oberliga auf

Auf eine erfolgreiche Verbandsspielsaison können die Mannschaften des TC Ravensburg zurückblicken. Allen voran die neu formierte erste Mannschaft der Herren 60, die den Aufstieg in die Oberliga geschafft hat. Ebenfalls aufgestiegen ist die zweite Herren 50 – Mannschaft in die Bezirksklasse 1. Leider konnte die erste Damenmannschaft die Erwartungen nicht erfüllen und ist nur aufgrund des schlechteren Punktverhältnisses aus der Oberliga abgestiegen. Das gleiche Los traf auch die erstmals in der Bezirksoberliga angetretenen Herren 30. Alle anderen Aktiven- und Seniorenmannschaften konnten ihre Klassen behaupten.

 

Die erste Damenmannschaft hat nach dem letztjährigen Aufstieg ihr angestrebtes Saisonziel, den Klassenerhalt in der Oberliga, nicht geschafft. Trotz einiger Neuzugänge in der Mannschaft reichte es für die Damen um Mannschaftsführerin Elena Rief nicht, sich in einer spielstarken und sehr ausgeglichenen Liga zu halten. Mit zwei Siegen bei vier Niederlagen fehlten letztendlich vier Matches zum Erreichen des rettenden fünften Platzes.

 

Die erstmals angetretene Damen 2erreichte in der Kreisstaffel 1 mit zwei Siegen bei drei Niederlagen einen Platz im Mittelfeld.

 

Mit sechs Siegen bei nur einer Niederlage beendete die Damen 50 – Mannschaft die Saison auf einem tollen 2. Platz. Nach dem Wechsel in die neue Altersklasse schlugen sich die Damen hervorragend, lediglich drei Matches fehlten am Ende zum Aufstieg. Das Team um Silvia Ziegerer musste sich nur dem späteren Aufsteiger aus Ehingen geschlagen geben und tritt somit auch im nächsten Jahr wieder in der Bezirksoberliga an.

 

Die erste Herrenmannschaft hat sich erneut in einer spielstarken und sehr ausgeglichenen Verbandsligagruppe einen beachtlichen vierten Platz erspielt. Trotz dreier Siege waren am letzten Spieltag immer noch zwei Matches nötig um die Klasse zu halten. Zu den Erfolgsgaranten zählten auch in dieser Saison wieder Alexander Grabher, Mannschaftsführer Kilian Fetzer, Andreas Schneiderhan und Thorsten Kern, die mit ihren Siegen den Grundstein zum Klassenerhalt gelegt haben.

 

Nach dem letztjährigen Aufstieg der Herren 2 in die Bezirksliga absolvierte das Team um Mattia Mauta mit drei Siegen bei zwei Niederlagen eine starke Runde und beendete die Saison auf einem sehr guten dritten Platz.

 

Zwei Siege reichten den Herren 3 um Mannschaftsführer Olaf Mäschle in einer umkämpften Bezirksstaffel am Ende zum Klassenerhalt. Bei zwei Begegnungen entschieden jeweils nur vier mehr gewonnene Spiele über Sieg oder Niederlage.

 

Eine Nummer zu groß war die Bezirksoberliga für die Herren 30. Nach dem Wechsel aus der Oberligastaffel (4er-Team) in die Bezirksoberliga und einer gewissen Unsicherheit über die Spielstärke innerhalb der Liga verloren die Spieler um Sven Carlsen alle vier Spiele und treten somit nächstes Jahr in der Bezirksliga an.

 

In einer spielerisch sehr starken Württembergliga erspielten sich die Herren 50/1 einen fünften Platz. Mit einem Sieg und fünf teils knappen und unglücklichen Niederlagen war der  Klassenerhalt erst am vorletzten Spieltag gesichert. Ein Garant dafür war die Nummer eins des Teams, Axel Held, der mit seiner makellosen Einzelbilanz den Grundstein legte.

 

Ungeschlagen stieg das Team der Herren 50/2 aus der Bezirksklasse 2 auf. Mit sechs Siegen absolvierte die neuformierte Mannschaft  um Manfred Joos eine makellose Saison und tritt nächstes Jahr in der Bezirksklasse 1 an.

 

Die erste Herren 60 - Mannschaft hat den anvisierten Aufstieg in die Oberliga geschafft. Bereits während der Saison lieferten sich die Mannen um Jochen Senn ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit dem TC Baindt. Am letzten Spieltag machten Ferdinand Mähr, Edgar Zimmermann, Willi Maier, Bernd Beck, Daniel Vogt, Hans Hengstler, Jochen Senn verstärkt um Klaus Gut dann im Derby den Aufstieg in die Oberliga mit einem 6:3-Sieg perfekt. Während  der ganzen Saison wurden nur acht Matches verloren, was für die Qualität und Ausgeglichenheit innerhalb der Mannschaft spricht.

 

Die Herren 60/2 hat nach dem letztjährigen Aufstieg den anvisierten Klassenerhalt in der Oberligastaffel gemeistert. Mit drei Siegen und zwei Niederlagen erreichte das Team von Karl Ibele den dritten Platz. Wie ausgeglichen die Gruppe aber war, zeigt, dass bei manchen Begegnungen nur ein Satz über Sieg oder Niederlage entschieden hat.

  

Auf beiliegendem Bild sind die Oberliga-Aufsteiger der Herren 60 zu sehen:

Hinten v.l.n.r.: Daniel Vogt, Bernd Beck und Jochen Senn

Vorne v.l.n.r.: Edgar Zimmermann, Willi Maier und Ferdinand Mähr

 

Auf dem Foto fehlt Hans Hengstler

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Kontakt

St. Christina 25

88212 Ravensburg

MAIL: info@tc-ravensburg.de

TEL - Tennisclub: 0751 / 14214

TEL - Gastronomie 0751 / 3525894