73. Sparkassen Oberschwabencup 2019

Auch dieses Jahr findet traditionell der Sparkassen Oberschwabencup auf der Anlage des TC Ravensburg statt. Wir freuen uns auf ein tolles Turnierwochenende mit Euch.

 

Zur offiziellen Anmeldung & Ausschreibung geht es HIER

0 Kommentare

Saisonrückblick des TC Ravensburg 2019

Damen steigen ab – Herren 60 in Oberliga auf

mehr lesen 0 Kommentare

Verbandsrunde 2019 beendet

Saison beendet - jetzt wird gefeiert...
Saison beendet - jetzt wird gefeiert...

Auch dieses Jahr heißt es Saisonabschluss am #Ruatafeschd...Danke an alles Spielerinnen und Spieler für ein tolle Saison 2019!

TC Spiegel 2019 online verfügbar

Der TC Spiegel ist dieses Jahr erstmals auch online verfügbar...blättern Sie ihn durch und erfahren Sie viele interessante Neuigkeiten über den Verein. Viel Spass!

 

Download
TC Spiegel 2019
TC-Spiegel-2019.pdf
Adobe Acrobat Dokument 7.8 MB

Axel Held holt sich das Double

Axel Held, die Nummer Eins der Tennis-Mannschaft Herren 50 des TC Ravensburg hat sich nach dem Gewinn der Bezirksmeisterschaften im Winter auch den Titel im Freien gesichert. Bei dem Turnier in Meckenbeuren-Kehlen marschierte die Nummer 12 der deutschen Rangliste in der Altersklasse Herren 50 ohne Satzverlust ins Finale. Im Halbfinale bezwang er Ingo Hartmann (TC Langenargen) mit 6:2, 6:1 ehe er im Finale gegen Ludwig Kiefer vom TC Biberach nach anfänglichen Schwierigkeiten und einem 0:5-Rückstand noch mit 7:5 und 6:0 gewann.   

1 Kommentare

Tennis der Spitzenklasse bei den Jäger Group Open

Tennis auf höchstem Niveau wurde den zahlreichen Zuschauern bei den 1. Jäger Group Open auf der Anlage des TC Ravensburg geboten. Im Damen-Einzel A setzte sich Jana Vanik vom Münchner Sportclub gegen Verena Gantschnig von GW Luitpoldpark München knapp in zwei Sätzen durch. Bei den Herren A siegte der an zwei gesetzte Luca Gelhardt vom Tennispark Versmold gegen den Überraschungsfinalisten Gaston-Arturo Grimolizzi von der TA Sportfreunde Schwendi mit 6:3, 6:1. Unter der bewährten Turnierleitung von Barbara Maigler und Oberschiedsrichter Marc Baumann konnte das Turnier, wenn auch nicht immer unter besten Wetterbedingungen, planmäßig durchgezogen werden.

 

Nach der verletzungsbedingten Absage der Top-Gesetzten Steffi Bachofer und Mia Mack war in der oberen Hälfte des Tableaus der Weg für Jana Vanik frei um sich ohne Satzverlust ins Finale zu spielen. Im Halbfinale bezwang sie dabei Yvette Schmucker (TC Ludwigsburg) mit 6:2, 6:2. In der unteren Hälfte ging es deutlich enger zu. Hier standen sich im Halbfinale Verena Gantschnig und Gina-Marie Dittmann (ETUF Essen) gegenüber. In einer ausgeglichenen und umkämpften Partie setzte sich Gantschnig gegen die in der deutschen Rangliste höher eingestufte Dittmann äußerst knapp mit 6:4, 1:6 und 10:8 durch.  Auch das Finale war eine spannende Angelegenheit. Vanik gewann den ersten Satz knapp, im zweiten fiel die Entscheidung erst im Tie-Break. Auch diesen sicherte sich Vanik und holte damit den Titel bei den Damen mit 7:5, 7:6.

 

Einige Überraschungen gab es bei den Herren A. Bereits im Achtelfinale schlug Grimolizzi den an eins gesetzten Moritz Dettinger (TEC Waldau Stuttgart) in einem mitreißenden Spiel im Match-Tiebreak mit 10:4. Wieder knapp wurde es für ihn im Halbfinale gegen Constantin Frantzen vom TC Ismaning. Nach gewonnenem ersten Satz ging der zweite an Frantzen, den Match-Tiebreak entschied Grimolizzi mit 10:6 für sich. Frantzen hatte im Viertelfinale den Ravensburger Trainer und Lokalmatador Andreas Schneiderhan ausgeschaltet, nachdem dieser überraschend eine Runde zuvor den an vier gesetzten jüngeren Bruder Frantzens aus dem Rennen warf. Sehr souverän spielte sich Luca Gelhardt ins Finale. Ohne Satzverlust marschierte er durch das Feld und besiegte im Halbfinale Noah Rockstroh vom TC Markdorf mit 6:3, 6:2. Auch das Finale war dann eine klare Angelegenheit für Gelhardt, er gewann Titel und Preisgeld mit 6:3 und 6:1.    

 

Das im Gruppenmodus ausgetragene Feld der Herren B gewann Lennart Lohrmann (TC Weingarten) mit 3:0-Siegen und ohne Satzverlust vor Jonas Gut (TC Ravensburg) mit 2:1- Siegen.

 

Bei den Herren C setzte sich Ulli Hagel vom TC Ravensburg im Endspiel gegen Leon Möller vom TC Meckenbeuren-Kehlen deutlich mit 6:0 und 6:1 durch. Beide Kontrahenten mussten im Halbfinale noch über die volle Distanz gehen und gewannen ihre Spiele jeweils im Match-Tiebreak.

 

In der Gruppe der Herren 50A konnten aufgrund Verletzung und Krankheit nur drei Spieler das Turnier zu Ende spielen. Hier sicherte sich Frank Mölm (TC Ravensburg) ohne Niederlage den Sieg vor seinem Teamkollegen Jörg Marquardt.

 

Einen weiteren Heimsieg feierte im Feld der Herren 50B der Vorsitzende des TC Ravensburg, Philipp Frank. Er setzte sich im Finale gegen Thomas Eisele vom TC Gaisbeuren mit 6:2 und 7:5 durch.

 

Die Konkurrenz der Herren 60 gewann der Top-Gesetzte Willi Maier vom TC Ravensburg gegen Roland Puk vom TC Baindt denkbar knapp im Match-Tiebreak mit 6:4, 3:6 und 10:6.

 

In der Gruppe der Herren 65 setzte sich Helmut Sigg (STC Schwäbisch Hall) mit drei Siegen gegen seine Kontrahenten durch, lediglich der Zweite, Walter Bauer (SV Emmingen ab Egg) konnte ihm einen Satz abnehmen.

 

 

Auf den beigefügten Bildern sind zu sehen:

 

Damen A v.l.n.r.: Barbara Maigler (Sportwartin und Turnierleiterin TCR), Verena Gantschnig (Finalistin), Jana Vanik (Siegerin) und Philipp Frank (1. Vorsitzender TCR)

 

Herren A v.l.n.r: Philipp Frank, Gaston-Arturo Grimolizzi (Finalist) und Luca Gelhardt (Sieger)

Jäger Group Open beim TC Ravensburg

Deutsches Ranglistenturnier über Pfingsten

 

 

 

Über das Pfingstwochenende richtet der TC Ravensburg mit den Jäger Group Open zum ersten Mal ein deutsches Tennis-Ranglistenturnier für Damen und Herren aus. 38 Teilnehmer aus ganz Deutschland treten bei den Herren an, um das mit 3.000 € Preisgeld dotierte Turnier sowie Punkte für die deutsche Rangliste zu gewinnen. Bei den Damen gehen 24 Spielerinnen an den Start und kämpfen um insgesamt 2.000 € Preisgeld. 

 

Das Feld der Herren A führt Moritz Dettinger vom TEC Waldau Stuttgart an, Nummer 93 der deutschen Rangliste, gefolgt von Luca Gelhardt, der Nummer 95 vom Tennispark Versmold. An Position drei gesetzt ist Noah Thurner (TC Friedberg / 133) vor Christopher Frantzen (TC Ismaning / 235). Die Lokalmatadoren des TC Ravensburg, Alexander Grabher, Kilian Fetzer, Andreas Schneiderhan und Maximilian Schipke werden versuchen in dem hochklassig besetzten Feld für die eine oder andere Überraschung zu sorgen.

 

Bei den Damen A steht Steffi Bachofer (TC Bernhausen), die deutsche Nummer 37 an der Spitze des Feldes vor Gina Marie Dittmann (ETUF Essen / 116). Die Ausgeglichenheit des Feldes verdeutlicht die weitere Setzliste. An Nummer drei steht Mia Mack (TK Bietigheim / 121), gefolgt von Sophie Zehender (TA VfL Sindelfingen / 124). Die Farben des TC Ravensburg vertreten Annika Hepp, Elena Rief und Carolyn Kraus.

 

Die Konkurrenz der Herren startet bereits am Freitag um 17 Uhr mit sechs Begegnungen und am Samstag ab 10 Uhr mit den Spielen des Achtelfinals. Die Damen beginnen am Samstag um 13 Uhr, das Viertelfinale findet ab 17.30 Uhr statt. Die Finals dieser beiden Konkurrenzen finden am Pfingstmontag um 12 Uhr (Damen) und 14 Uhr (Herren) statt.

 

Im Rahmen der Jäger Group Open finden außerdem noch regionale Leistungsklassenturniere statt. Hier kämpfen in den Kategorien Herren B und C sowie in den Altersklassen Herren 50A/B, Herren 60 und Herren 65 zahlreiche Spieler aus der näheren und weiteren Entfernung um wertvolle Punkte für die eigene Leistungsklasse.

 

Der TC Ravensburg sieht der Ausrichtung der 1. Jäger Group Open mit Spannung entgegen und freut sich den Zuschauern spannendes und hochklassiges Tennis auf der schönen Anlage St. Christina bieten zu können. Auch für das leibliche Wohl während der Spielpausen ist durch das Wirte-Team um Francesco Zappone bestens gesorgt.

 

Kontakt

St. Christina 25

88212 Ravensburg

MAIL: info@tc-ravensburg.de

TEL - Tennisclub: 0751 / 14214

TEL - Gastronomie 0751 / 3525894